John Viescas

John Viescas

Access
Vereinigte Staaten
Access MVP John Viescas feiert diesen März sein 20. Jahr als MVP. Er gehört zur Gruppe der allerersten MVPs die 1993 ausgezeichnet wurden.
 
Für die 34 ersten MVPs und die Tausenden, die im Laufe der Jahre noch folgten, öffnete der MVP Award die Türen zu Microsoft. Von Anfang an steht der MVP Award für den Austausch von Ideen und die Interaktion mit der Community.
 
Nicht so für John, der schon vor seiner Auszeichnung sehr gut mit dem Microsoft Access Produkt Team vernetzt war. Als angesehener Experte für Datenbanksysteme wurde John schon in die frühen Testphasen des damals neuen Microsoft Produktes mit dem Codenamen „Cirrus“ einbezogen. Als er zum MVP ernannt wurde, hatte er bereits einen speziellen Microsoft E-Mail Account und lebte nahe des Microsoft Hauptsitzes in Redmond. Sein erstes Buch „Running Microsoft Access“ erschien 1992 bei Microsoft Press. Doch wie bei allen ersten Preisträgern des Awards waren es seine hilfreichen Beiträge in den CompuServe Foren, die ihm die Aufmerksamkeit des Microsoft Support Teams einbrachten. „Alle aus dem Microsoft Access Team, die ich kannte, waren begeistert, als ich die Auszeichnung erhielt“, erinnert sich John.
 
Zwei Jahrzehnte sind vergangen, seitdem John zum ersten Mal als MVP ausgezeichnet wurde. In dieser Zeit hat sich John als Autor profiliert und vier Fortsetzungen von „Running Microsoft Access“ sowie das Buch „Microsoft Office Access 2003 Inside Out“ veröffentlicht. Zudem ist er Co-Autor des Bestseller „SQL Queries for Mere Mortals“ und veröffentlichte gemeinsam mit Jeff Conrad „Microsoft Office Access 2007 Inside Out“ und “Microsoft Office Access 2010 Inside Out“.
 
Darüber hinaus war John als bekannter Sprecher auf internationalen Konferenzen und User Group Treffen auf der ganzen Welt vertreten. Seine Auszeichnung als MVP brachte ihm zahlreiche Vorträge auf den Microsoft TechEd Konferenzen ein. Der größte Vorteil des MVP Daseins? Für John sind das eindeutig die jahrelangen Freundschaften, die er mit anderen MVPs schließen konnte. „Wer mein Facebook Profil besucht, wird schnell feststellen, dass mindestens ein Drittel meiner Freunde MVPs sind“, erzählt John. Obwohl John in den USA arbeitet, lebt er mit seiner Frau die meiste Zeit über in Paris. Nach all den Jahren ist John immer noch aktiv in der Community unterwegs. Er ist aus den Yahoo Access Gruppen nicht wegzudenken, wo er Fragen beantwortet und mit MVPs aus der ganzen Welt diskutiert.
Kontakt
John Viescas