Juno Bae

PowerPoint
Korea, Republik
Wann sind Sie in der Community aktiv geworden und warum?
Ich bin seit 2007 PowerPoint MVP. Da ich in einem Unternehmen im Gesundheitswesen für die Geschäftsplanung und Geschäftsmodelle zuständig bin, habe ich zahlreiche mit PowerPoint zahlreiche Geschäftspläne und Geschäftsmodelle erstellt. Ich hielt meine PowerPoint-Kenntnisse innerhalb des Unternehmens für ausreichend. Als ich jedoch über einem unlösbaren Problem saß, traf ich andere PowerPoint-MVPs und lernte eine ganz neue Welt kennen. Ab diesem Zeitpunkt wollte ich MVP werden.  Nachdem ich MVP geworden war, begann ich meine Kenntnisse wie andere MVPs weiterzugeben, und konnte in meine aktuelle Position gelangen.
 
Erzählen Sie mir etwas über Ihre berufliche Tätigkeit.
Derzeit halte ich in Unternehmen, Schulen und anderen öffentlichen Organisationen Vorträge zu PowerPoint und Präsentationen, intelligenten Arbeitstechniken und die Dokumentation von Geschäftsvorgängen.
Davor war ich fünf Jahre lang in einem Krankenhaus Röntgenassistent und etwa zehn Jahre lang Projektteamleiter in einem Unternehmen im Gesundheitswesen. Ich begann im Jahr 2010 mit meiner Vortragstätigkeit und kann sagen, dass die Erfahrungen, die ich durch meinen Status als MVP und die verschiedenen menschlichen Netzwerke gewonnen habe, mir neue Möglichkeiten eröffnen.
 
Hat der MVP-Status die Art und Weise verändert, wie Sie in der Community aktiv sind?
Wie bereits erwähnt, hat mir mein MVP-Status neue Möglichkeiten eröffnet. Wenn ich nicht MVP geworden wäre, wäre ich nicht in der Lage gewesen, all die wunderbaren Menschen zu treffen und gegenwärtig als Redner tätig zu sein.
 
Woran arbeiten Sie momentan in der Community?
Als MVP soll man teilen, aber das, was mein Leben nachhaltig verändert hat, nachdem ich MVP wurde, ist ebenfalls das Teilen. Ich habe gelernt, dass das Wissen, das ich erlangt habe, wie jeder Stoff in der gesamten Gesellschaft gemeinsam genutzt werden kann, und ich bin froh, dass ich dies tun kann. Besonders bedeutsam war für mich, dass ich im Rahmen eines Wissensaustauschsprogramms von sozialen Unternehmen und NGO, das im Jahr 2011 begann, zweimal im Monat Senioren PowerPoint-Kenntnisse vermitteln konnte. Es lässt sich nicht in Worte fassen, wie aufregend es war, zu sehen, dass Leute, die Probleme mit der Bedienung der Maus hatten, so große Fortschritte machten, dass sie mit PowerPoint Weihnachtskarten erstellen konnten.  Ich trat diese Tätigkeit an, um mein Wissen weiterzugeben, jetzt bin ich jedoch derjenige, der viel mehr lernt. Ich werde mit dieser Art des Wissensaustauschs weitermachen, bis ich sterbe.
 
Haben Sie einen Lieblingsmoment als MVP?
Ich glaube, der größte Vorteil des Status als MVP sind die menschlichen Netzwerke. Ich erinnere mich an die Zeit, als ich auf dem MVP Summit hervorragende Techniker persönlich kennenlernen konnte, die ich nur aus Büchern oder dem Internet kannte. Auch die Zeit, als die MVPs unter der Leitung des MVP So Young Lee die Veranstaltung Korean MVP Open Day im Jahr 2012 vorbereiten und ausrichten mussten, werde ich nicht vergessen. Es machte mir wirklich Spaß, mich auf dem Korean MVP Open Day mit anderen MVPs verschiedener Bereiche auszutauschen und zu unterhalten. Es war schön zu sehen, dass die MVPs eine positive Haltung haben, auf ihre Tätigkeit stolz sind und ihr Bestes tun. Ich bin darauf stolz, sagen zu können, dass ich auch einer dieser MVPs bin.