Technische Inhalte für die ganze Welt
Donnerstag, 25. Juli 2013
Durch eine neue Initiative auf Support.Microsoft – und ein von Microsoft Research erstelltes Widget – tragen MVPs dazu bei, dass Menschen in aller Welt auf gut übersetzte Inhalte zugreifen können.
  • Auf Facebook teilen
  • Dieses Thema twittern
  • Per E-Mail teilen
Heutzutage lesen wir Nachrichten und Informationen aus allen Teilen der Welt. Viele von uns waren schon einmal in der Situation, dass sie den gemeinten Inhalt einer maschinellen Übersetzung fast erraten mussten. Dank eines von Microsoft Research erstellten Widget kann seit geraumer Zeit jeder, der die technische Dokumentation auf Support.Microsoft liest, den englischen Originaltext ansehen und gegebenenfalls eine bessere Übersetzung vorschlagen.
Doch eine Frage stand hier vor kurzem noch im Raum: Wer entscheidet, welche Übersetzungsvorschläge auf der Microsoft-Website akzeptiert und veröffentlicht werden? Denn: „Wir erhalten Tausende von Verbesserungsvorschlägen zu übersetzten Sätzen‟, erklärt Jose Riesco, ein internationaler Projektmanager in der Abteilung Engineering, Community and Online Support bei Microsoft. „Wir mussten vertrauenswürdige Partner finden, die uns dabei helfen, zu bestimmen, welche Einreichungen veröffentlicht werden sollen. Aufgrund ihrer technischen Expertise und als bewährte Community-Leader boten sich die MVPs auf jeden Fall an.‟
Als Joe Riesco und sein Team einige MVPs ansprachen und um deren Meinung baten, waren diese vom Projekt begeistert.
Wegen des Umfangs der Produkte und Dienste von Microsoft und der fortwährenden Weiterentwicklung seiner Technologien produziert das Unternehmen eine enorme Menge an technischer Dokumentation, die übersetzt werden muss. Die Microsoft-Technologie für maschinelle Übersetzungen ist erstklassig. Die Vorstellung von Collaborative Machine Translation von Microsoft wurde sogar kürzlich in Peking mit dem Taus Award of Excellence ausgezeichnet. Aber das heißt nicht, dass diese Technologie nicht weiter verbessert werden kann, und die kontinuierliche Verbesserung der maschinellen Übersetzungstechnologie ist auch vom Engagement der Community abhängig.
Microsoft Research hat ein Widget entwickelt, das es den Lesern erlaubt, den Mauszeiger über einen maschinell übersetzten Satz zu halten, den englischen Originaltext zu sehen und die Übersetzung damit zu vergleichen. Wenn sie der Meinung sind, eine Übersetzung verbessern zu können, klicken sie einfach auf eine Schaltfläche und geben ihre Übersetzung ein.
Diese Einsendungen werden von anerkannten Moderatoren geprüft. Im Rahmen eines Programms, das Jose Riesco und sein Team seit einigen Monaten testen, wurden einige MVPs dazu eingeladen, als Moderatoren zu fungieren. „Ich war von ihrer Bereitschaft beeindruckt, sich für die Bereitstellung guter Dokumentationen für ihre Region zu engagieren‟, sagt Jose Riesco. So hat ein MVP in einem Monat fast 1.900 Sätze geprüft und genehmigt.
„Viele MVPs lesen technische Inhalte lieber auf English, aber bei einer ganzen Menge anderer Leute ist dies nicht so, insbesondere bei Endverbrauchern, Menschen, die nicht unbedingt Technologieexperten sind‟, erklärte Jose Riesco. „Wir befassen uns insbesondere mit Sprachen, die von nicht so vielen Menschen gesprochen werden. Weil die maschinelle Übersetzung einem statistischen Modell folgt, bei dem die Qualität der Ausgabe umso besser wird, je mehr zweisprachige Zeichenfolgen das System enthält, sind diese Sprachen im Nachteil. Da wir für kleinere Sprachen nicht so viele Satzpaare (Englisch-Zielsprache) haben, ist die Qualität nicht so hoch. Wenn MVPs Sätze in ihrer jeweiligen Muttersprache nachbearbeiten, werden diese Sätze wieder in das System eingelesen und verbessern damit die Übersetzungsqualität. Dies sind dieselben Module, die Microsoft in Bing verwendet.‟
Dieses Pilotprogramm ist so erfolgreich, dass Microsoft das Programm auf alle MVPs ausweitet.
„Sobald ein MVP als Übersetzer/Moderator zu unserer Collaborative Translation Framework-Datenbank hinzugefügt wurde, kann er von Benutzern gesendete Beiträge akzeptieren, ablehnen oder bearbeiten sowie eigene Beiträge senden. Sobald ein MVP einen Satz bearbeitet, wird dieser automatisch akzeptiert und sofort in die maschinelle Übersetzungsdatenbank aufgenommen‟, sagt Jose. „Außerdem können wir anhand der Auswahl der Inhalte, die ein MVP übersetzt oder überprüft, leichter erkennen, welche Inhalte am relevantesten sind.‟
Sie finden das Profil von Jose Riesco im Bereich „Community Champs‟ und die Profile einer Reihe von MVPs, die als Übersetzungsmoderatoren an diesem Projekt teilgenommen haben, im Abschnitt „MVP Spotlight‟ auf dieser Website.